Blog

Die Zukunft ist zu spannend, um sie zu verpassen.

Staatliche Praxis geht anders und besser. In diesem Blog sind Geschichten von Verwaltungspionier:innen zu finden, die schon heute vormachen, wie der Staat besser funktionieren kann. Wir wollen aber auch noch nicht umgesetzten  Ideen und neuen Vorschlägen einen Raum geben.  Neue, mutige, manchmal radikale Vorschläge, die das Potenzial haben, Grundsätzliches zu verändern. Die hier versammelten Medien-Beiträge, Gedanken, Reflexionen, Ideen und Konzepte  sollen zur Diskussion und zum gemeinsamen Gestalten einladen. Wir freuen uns auf Deine Nachricht: reform@projecttogether.org.

Tobias Hans

Wer die Demokratie verteidigen will, sollte den Kommunen mehr Geld geben.

Kommunen sind die Keimzelle unserer Demokratie. Städte und Gemeinden zeigen, wie leistungsfähig Staat und Verwaltung sein können. Sie sind ein Gradmesser des Ansehens, des Erfolgs der Wirtschaftsnation und des Investitionsstandorts Deutschland. Wenn allerdings das Zusammenwirken innerhalb der kleinsten demokratischen Einheit unseres föderalen Staates nicht funktioniert, so wird der Staat als dysfunktional wahrgenommen.

Jetzt lesen
Uwe Schneidewind

Was wäre, wenn Europa unsere Gesetzes-Schatzkiste wäre?

Wenn über die EU diskutiert wird, dann ist man schnell beim Vorwurf überbordender Regulierungswut. Es entsteht das Bild einer Gesetzesmaschine, die Einzelstaaten entmündigt – was die Einsicht überlagert, dass EU-weite Standardisierung in einigen Bereichen durchaus Sinn ergibt.

Jetzt lesen
Georg Diez und Philipp von der Wippel

Was wäre, wenn wir das Grundgesetz für die nächsten 75 Jahre weiterentwickeln würden?

Gesellschaft ist Veränderung. Was bedeutet das aber für die Konstanten der Gesellschaft, etwa die Verfassung, die in Deutschland als Grundgesetz funktioniert und heute das 75. Jubiläum feiert? Es ist eine Frage, die in vielem zentral ist für das Wirken und vor allem für die Resilienz von Demokratie in Zeiten ihrer offensichtlichen Verwundbarkeit.

Jetzt lesen
Noah Schöppl

Was wäre, wenn die Verwaltung liebevoller wäre?

Hamburg Modul F bietet einen Baukasten für digitale Verwaltungslösungen und übernimmt selbst als Marktanbieter den Vertrieb dieser Lösungen. Zehra Öztürk, die Modul F in Hamburg leitet, stellt fest: Was in der Verwaltung oft fehlt, ist das Vertrauen in Software als Service.

Jetzt lesen
Maral Koohestanian

Was wäre, wenn die Stadt smart wäre?

Wir wollen den Menschen näher bringen, was alles mit Smart City zusammenhängt: Denn eine intelligente Stadt bedeutet viel mehr als Daten oder Digitalisierung. Es bedeutet vor allem, die Stadt ganzheitlich und gemeinsam mit den Bürger:innen zu denken.

Jetzt lesen
Georg Diez

Was wäre, wenn wir die Hanse neu denken?

Städte und Gemeinden ermöglichen die Erfahrung gelebter Demokratie. Was oft abstrakt bleibt, in der politischen und publizistischen Debatte wie in der Verfassungswirklichkeit, wird in der städtischen Realität konkret.

Jetzt lesen
Vanessa Albowitz

Was wäre, wenn Bürokratie ein Miteinander wäre?

Der Bürokratiemelder ist ein Projekt des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums. Er ist eine niedrigschwellige Möglichkeit für Bürger:innen und Unternehmen, ihre Sorgen, Nöte und Anregungen loszuwerden – eine einfache Verbindung zwischen der Bevölkerung und dem Staat.

Jetzt lesen
Georg Diez

Radical Bureaucracy

Hamburg Modul F bietet einen Baukasten für digitale Verwaltungslösungen und übernimmt selbst als Marktanbieter den Vertrieb dieser Lösungen. Zehra Öztürk, die Modul F in Hamburg leitet, stellt fest: Was in der Verwaltung oft fehlt, ist das Vertrauen in Software als Service.

Jetzt lesen
Keine weiteren Beiträge vorhanden.
Nach oben scrollen
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner